Skip to main content

Gewöhnliche Rosskastanie bei Nieder-Erlenbach

Die Rosskastanie von Nieder-Erlenbach ist eins von 25 Naturdenkmälern im Stadtgebiet von Frankfurt am Main. Im ADAC-Stadtplan von Frankfurt wird sie als Kästenbaum bezeichnet. Andere Benennungen für die Rosskastanie sind je nach Region Foppkastanie, Kastandelbom, Kastanienbom, Pferdekastanie, Pferdekesten, Rosskesten, Saukastanie und Vexierkastanie. Die Gewöhnliche Rosskastanie war 2005 Baum des Jahres und 2008 Arzneipflanze des Jahres. 

Der Kästenbaum

Komm vom Norden, bin Ostfriesin,
bin nicht klein, eh‘r eine Riesin,
hab in meinem Ohr ‘nen Mann,
der aufrecht darin stehen kann.
Und nehmt hin, dass ich erwähne:
habe Schuhe groß wie Kähne,
trag Zirkuszelte als BH,
anstelle eines Wonderbra.
Um den Hals baumelt ein Anker,
den mir schenkte einst der Tanker-
könig für ne gute Nacht,
die er hat mit mir verbracht.
Und ‘s ist in meinen Westen Raum
fürn Erlenbacher Kästenbaum.

Flurbaum-Steckbrief

Bezeichnung

Gewöhnliche Rosskastanie - Aesculus hippocastanum

Beschreibung

  • Einzelbaum
  • einstämmig
  • Stammumfang in 130 cm Höhe: 431 cm (das entspricht einem Durchmesser von 137 cm)
  • Baumhöhe: ca. 19 m
  • Kronenbreite: ca. 19 m
  • lichte Höhe: ca. 3 m
  • Kronenform: unregelmäßig
  • Alter (geschätzt): der Baum keimte um 1850 und war somit im Jahr der Messung rund 170 Jahre alt
  • der Baum trägt nur wenige Früchte

Lebensraum

  • Acker
  • ebenes Gelände
  • Höhenlage: 136 m
  • Naturraum: Wetterau
  • um den Stamm wurde ein Viereck aus Steinen gelegt

Standort

  • bei Nieder-Erlenbach (westlich des Orts)
  • Gemarkung Nieder-Erlenbach
  • Stadt Frankfurt, Hessen
  • Koordinaten: 50.2028, 8.6936

Risiken

  • keine (teil)versiegelten Flächen im Kronentrauf
  • eine regelmäßig bearbeitete Fläche reicht bis nahe an den Stamm
  • erkannte Schäden: 
    • einige Äste wurden abgesägt, andere sind abgebrochen, einer davon erst kürzlich
    • Spuren eines Blitzeinschlags sind zu erkennen

Besonderheit

  • sehr alter  Baum
  • besonders landschaftsprägender Baum
  • Ackerbaum
  • relativ selten: Rote Liste HE: Sippe mit Etablierungstendenz, Rote Liste Hessen-regional (SW): Sippe mit Etablierungstendenz

erhoben am 22. Juli 2022

(einige der Bilder wurden am 28. Oktober 2021, am 20. Dezember 2021, am 4. Juli 2022 und am 12. Juli 2022 aufgenommen)